Andreas Paul Schlotheimer "Stadtmeister 2003"
 

Trotz einer Reihe von kurzfristigen Absagen kamen wie im letzten Jahr 30 Schachfreunde zur 5.offenen Stadt-
meisterschaft von Schlotheim im Schnellschach zusammen. Neben vielen Schülern (9) gab es vier Spieler mit
einer DWZ über 1600 und vier weitere über 1500, unter denen die Favoriten zu suchen waren. An erster
Stelle zu nennen waren Christoph Kurze (SV Ammern - Landesklasse) als DWZ-Bester, zweimaliger Open-
Gewinner Andreas Paul (SV Bickenriede) und der letztjährige Zweite Peter Richter (Schlotheimer SV). Zum
ersten Mal wurden 7 Runden nach Schweizer System gespielt.

Vor Beginn des Turniers wurden alle Teilnehmer des Turniers in einem Gruppenbild verewigt. Leider war der
Bürgermeister der Stadt Schlotheim durch einen auswärtigen Termin verhindert und Konnte somit das Turnier
nicht selber eröffnen. Der Turnierleiter , Dr. Harri Hader, eröffnete am Spitzenbrett mit dem ersten Zug
( Kurze [SV Ammern] - Sammler [TSV Bad Tennstedt] ) die Stadtmeisterschaft.

1. Runde: Erwartungsgemäß setzten sich die höher gesetzten Spieler durch, es gab nur ein Unentschieden.

2. Runde: An den Spitzenbrettern gab es Schröter-Kurze 0-1 und Paul-Winkelmann 1-0. Im "Brüderduell"
zwischen Stefan und Peter Richter (beide Schlotheimer SV) gab es ein ausgespieltes Remis. Eine Überra-
schung war Kahlo-S.Hader 1-0 durch einen Dameneinsteller.

3. Runde: Eine größere Überraschung war das Ergebnis am Spitzenbrett, als Kurze gegen Ulbricht verlor, der
einen Materialvorteil verwertete. An den nächsten Brettern: Wolfram-Paul 0-1, Kahlo-Biel 0-1, P.Richter-
Schröter 1-0. Drei Spieler hatten noch volle Punktzahl.

4. Runde: Eine umkämpfte Runde ohne Remis. Paul setzte sich im Spitzenspiel gegen Biel durch. In der Ta-
belle konnte nur noch Ulbricht mit ebenfalls 4 Punkten gleichziehen. Ulbricht gewann gegen P.Richter, der zu-
erst einen Turm mehr hatte und lieber schön als erfolgreich spielen wollte, dann aber in ein Endspiel mit König,
Dame und 5 Bauern gegen König, Dame, Springer und 3 Bauern kam, wo der Springer den Ausschlag gab.
Kurios war der Sieg von "Schüler" gegen "Lehrer". Philipp Thon gewann verdient gegen seinen Übungsleiter
Dr. Harri Hader. Neben den zwei Spitzenreitern folgten sechs Spieler mit je 3 Punkten, die in die längere Er-
holungspause gingen.

5. Runde: Nach der Pause gab es das vorentscheidende Spiel Ulbricht-Paul, welches Schwarz für sich ent-
schied. Weiterhin S.Richter-Kurze 0-1, Biel-Hünermund 1-0, Wolfram-Lotze 1-0. Wieder ging keine Partie
unentschieden aus.

6. Runde: Paul konnte mit Weiß gegen Kurze ein Remis erzielen und seine Konkurrenz auf Distanz halten. An
den nächsten Brettern ging es schon um die Spitzenplazierungen: Biel-Ulbricht 1-0, P.Richter-Wolfram remis, Schröter-Krutsch 1-0, Lotze-Winkelmann 1-0. Philipp Thon gelang sein zweiter Streich gegen einen erwachse-
nen Spieler, diesmal gegen Wittchow (Ammern), den er mit nur noch ca. 5 Sekunden auf der Uhr matt setzte.
Die Tabelle vor der Schlußrunde lautete: Paul (5,5) vor Biel (5), noch in Reichweite Wolfram und Kurze (4,5).
Alle vier hatten in der Feinwertung (Buchholz) die selbe Punktzahl, so daß die 7.Runde durchaus Plazierungs-
änderungen bringen konnte. 6 weitere Spieler lauerten mit je 4 Punkten.

7. Runde: Andreas Paul (Bickenriede) und Peter Biel (SV Breitenworbis) mußten beide mit Schwarz antreten.
Während Biel gegen Wolfram gewann und noch Turniersiegeschancen hatte, holte Paul gegen Schröter den
wichtigen Punkt zum Gesamtsieg. Dritter wurde Christoph Kurze (SV Ammern) mit einem Sieg über Hüner-
mund. P.Richter verlor leider seine letzte Partie mit Schwarz gegen Lotze und vergab noch einen guten Platz. Ulbricht-Sammler(beide Bad Tennstedt) 0-1, ersterer hatte nach einem guten Start drei Niederlagen im Folge
kassiert, zweiterer siegte dreimal hintereinander und schaffte mit dem Endspurt Platz 4. Fünf Schlotheimer Spie-
ler gewannen noch ihr Schlußspiel, S.Richter-Gülsdorff 1-0, Dr.H.Hader-Kahlo 1-0 (!), der als Turnierleiter
über 50% kam, P.Gräfe-Germeshausen 1-0, Herz-Otte 0-1 und als allerletzte Partie Winkelmann-S.Hader 0-1,
der sich im Läuferendspiel durchsetzte.

Turnier - Tabelle:

Nr. Name                   1      2      3       4       5      6      7

1.  Kurze, Christoph     16:WG   8:SG   6:WV   14:WG   11:SG   2:SR   12:WG
2.  Paul, Andreas        17:SG   9:WG   5:SG    4:WG    6:SG   1:WR    8:SG
3.  Richter, Peter       18:WG  11:SR   8:WG    6:SV    7:WG   5:WR   13:SV
4.  Biel, Peter          19:SG  13:WG  14:SG    2:SV   12:WG   6:WG    5:SG
5.  Wolfram, Lutz        20:WG  12:SG   2:WV   16:SG   13:WG   3:SR    4:WV
6.  Ulbricht, Olaf       21:SG  15:WG   1:SG    3:WG    2:WV   4:SV   16:WV
7.  Hader, Sören         22:WG  14:SV  11:WR   10:SG    3:SV  18:WG    9:SG
8.  Schröter, Rolf       23:SG   1:WV   3:SV   29:WG   18:SG  15:WG    2:WV
9.  Winkelmann, Claus    24:WG   2:SV  20:WV   23:SG   22:WG  13:SV    7:WV
10. Werner, Sebastian    25:SR  16:WV  17:SR    7:WV   26:SG  22:WG   15:SV
11. Richter, Stefan      26:WG   3:WR   7:SR   18:SG    1:WV  16:SV   19:WG
12. Hünermund, Lars      27:SG   5:WV  19:SG   15:WG    4:SV  14:WG    1:SV
13. Lotze, Andreas       28:WG   4:SV  22:WG   20:SG    5:SV   9:WG    3:WG
14. Kahlo, Jürgen        29:SG   7:WG   4:WV    1:SV   30:WG  12:SV   21:SV
15. Krutsch, Thomas      30:WG   6:SV  24:WG   12:SV   20:WG   8:SV   10:WG
16. Sammler, Martin       1:SV  10:SG  30:WG    5:WV   19:SG  11:WG    6:SG
17. Bernhardt, Manfred    2:WV  24:SV  10:WR   25:SV   27:WG  26:WG   30:SG
18. Gräfe, Peter          3:SV  25:WG  21:SG   11:WV    8:WV   7:SV   24:WG
19. Gülsdorff, Florian    4:WV  26:SG  12:WV   24:SG   16:WV  23:SG   11:SV
20. Wittchow, Uwe         5:SV  27:WG   9:SG   13:WV   15:SV  30:WV   25:SG
21. Hader, Dr. Harri      6:WV  28:SG  18:WV   30:SV   25:WG  24:SG   14:WG
22. Stiller, Michael      7:SV  29:WG  13:SV   28:WG    9:SV  10:SV   27:WG
23. Dietrich, Marcus      8:WV  30:SV  25:SG    9:WV   28:SG  19:WV   29:SG
24. Germeshausen, Paul    9:SV  17:WG  15:SV   19:WV   29:SG  21:WV   18:SV
25. Forkel, Jan          10:WR  18:SV  23:SV   17:WG   21:WV  28:SG   20:WV
26. Herz, Alexander      11:SV  19:WV  29:SV   27:WG   10:WV  17:SV   28:WV
27. Lorentz, Andre       12:WV  20:SV  28:WV   26:SV    17:SV 29:WV   22:SV
28. Otte, Andy           13:SV  21:WV  27:SG   22:SV    23:WV 25:WV   26:SG
29. Schatz, Wilfried     14:WV  22:SV  26:WG    8:SV    24:WV 27:SG   23:WV
30. Thon, Philipp        15:SV  23:WG  16:SV   21:WG    14:SV 20:SG   17:WV

Legende: W = Weiss, S = Schwarz, G = gewonnen, V = verloren, R = remis

Die Mannschaftswertung, die im letzten Jahr eingeführt wurde und jeweils die 3 besten Spieler pro Team
enthält, war wieder ganz spannend, weil vier Teams lange Zeit dicht beieinander lagen. Erst in der vorletzten
Runde konnte sich SV Ammern etwas absetzen und gewann die Wertung am Ende mit 13,5 Punkten. Den
Preis erhielten Kurze, Schröter und Hünermund. Zweiter wurde Bad Tennstedt (12,5) vor Schlotheim (12,5).
Der Ausschlag gab die Summe der Einzelplätze (27-28). Damit konnte der Schlotheimer SV seinen Titel vom
letzten Jahr nicht verteidigen, z.T. wegen der Auslosung, die sehr oft Schlotheimer Spieler in den Ansetzungen zusammenbrachte und sich gegenseitig Punkte nahmen, der SV Ammern ist aber der verdienter Sieger. Auf
den Plätzen 4 und 5: Burgtonna/Gotha (11,5) und Breitenworbis (11), die allerdings nur mit 2(!) Spieler antra-
ten, bei einem dritten weiteren Spieler hätten sie der Teamsieger sein können.

Schlotheimer Stadtmeister im Schnellschach 2003 wurde Andreas Paul (SV Bickenriede).

Für Andreas Paul ist es der dritte Sieg nach 2000 und 2001. Zu seiner Bilanz kommt noch ein dritter Platz vom
letzten Jahr und eine Gesamtquote von 86 % (!) , so daß man von "seinem" Turnier sprechen kann. Wir hoffen
ihn 2004 bei seiner Titelverteidigung wieder begrüßen zu dürfen. Bester Senior wurde Martin Sammler (TSV
Bad Tennstedt), bester Schlotheimer Sören Hader, die Jugendwertung gewann Philipp Thon (Schlotheimer
SV).

Die Mannschaftswertung, die im letzten Jahr eingeführt wurde und jeweils die 3 besten Spieler pro Team ent-
hält, war wieder ganz spannend, weil vier Teams lange Zeit dicht beieinander lagen. Erst in der vorletzten Runde
konnte sich SV Ammern etwas absetzen und gewann die Wertung am Ende mit 13,5 Punkten. Den Preis erhiel-
ten Kurze, Schröter und Hünermund. Zweiter wurde Bad Tennstedt (12,5) vor Schlotheim (12,5). Der Aus-
schlag gab die Summe der Einzelplätze (27-28). Damit konnte der Schlotheimer SV seinen Titel vom letzten Jahr
nicht verteidigen, z.T. wegen der Auslosung, die sehr oft Schlotheimer Spieler in den Ansetzungen zusammen-
brachte und sich gegenseitig Punkte nahmen, der SV Ammern ist aber der verdienter Sieger. Auf den Plätzen 4
und 5 landeten Burgtonna/Gotha (11,5) und Breitenworbis (11), die allerdings nur mit 2 (!) Spieler antraten, bei
einem dritten weiteren Spieler hätten sie der Teamsieger sein können.

Pl. Name         Kategorie  DWZ Verein             Pkt. Buchholz

1 Paul,Andreas             1698 SV Bickenriede     6.5  30.5 21.5
2 Biel,Peter               1672 SV Breitenworbis   6,0  30.0 20.5
3 Kurze,Christoph          1795 SV Ammern          5.5  30.5 21.0
4 Sammler,Martin    Senior 1358 TSV Bad Tennstedt  5.0  27.0 18.5
5 Lotze,Andreas            1377 SV Breitenworbis   5.0  25.5 17.5
6 Wolfram,Lutz             1557 SG Burgtonna/Gotha 4.5  33.5 24.0
7 Hader,Sören              1535 Schlotheimer SV    4.5  23.0 16.0
8 Ulbricht,Olaf            1555 TSV Bad Tennstedt  4.0  35.0 24.5
9 Richter,Peter            1693 Schlotheimer SV    4.0  29.0 21.0
10 Schröter,Rolf           1508 SV Ammern          4.0  28.0 19.5
11 Hünermund,Lars          1395 SV Ammern          4.0  26.0 20.0
12 Richter,Stefan          1444 Schlotheimer SV    4.0  26.0 19.5
13 Krutsch,Thomas          1362 SG Burgtonna/Gotha 4.0  23.0 17.0
14 Hader,Dr.Harri   Senior 1199 Schlotheimer SV    4.0  19.5 13.5
15 Bernhardt,Manfred       1340 TSV Bad Tennstedt  3.5  18.0 11.5
16 Kahlo,Jürgen            1366 SV Ammern          3.0  29.0 21.0
17 Winkelmann,Claus        1496 TSV Bad Tennstedt  3.0  27.0 18.5
18 Thon,Philipp     Jugend  --- Schlotheimer SV    3.0  25.5 17.5
19 Gräfe,Peter             1311 Schlotheimer SV    3.0  25.0 18.5
20 Gülsdorff,Florian       1227 SV Ammern          3.0  25.0 18.0
21 Werner,Sebastian Jugend 1454 SG Burgtonna/Gotha 3.0  23.5 17.5
22 Wittchow,Uwe            1223 SV Ammern          3.0  22.0 17.0
23 Stiller,Michael  Jugend 1107 SG Burgtonna/Gotha 3.0  19.5 14.5
24 Dietrich,Marcus  Jugend  974 SV Ammern          3.0  19.5 13.5
25 Forkel,Jan       Jugend  940 SV Ammern          2.5  21.5 15.5
26 Germeshausen,PaulJugend  944 SV Ammern          2.0  22.5 16.5
27 Otte,Andy        Jugend  --- Schlotheimer SV    2.0  18.5 13.5
28 Schatz,Wilfried  Senior  --- Schlotheimer SV    2.0  16.0 12.0
29 Herz,Alexander   Jugend  851 SV Ammern          1.0  17.5 13.5
30 Lorentz,Andre    Jugend  --- SG Burgtonna/Gotha 0.0  18.5 13.5

Den Schachspielern aus Bickenriede, Bad Tennstedt, Burgtonna/Gotha, Breitenworbis, Ammern und Schlotheim
hat die offene Stadtmeisterschaft in Schlotheim so gefallen, das Sie auch an der

                      6. Schlotheimer Schnell Schach Open 2004

wieder teilnehmen möchten.

Alle Teilnehmer bedanken sich bei der Leitung des Nordthüringer Sportcenters Schlotheim für die
guten Turnierbedingungen und bei der Sparkasse Unstrut-Hainich für die finanzielle Unterstützung
(Sponsoring) sowie beim Bürgermeister der Stadt Schlotheim, Herrn Eckhard Ohl, für die Über-
nahme der Schirmherrschaft über unser Turnier. Ein weiterer Dank gilt auch Herrn Bergemann, der
kurzfristig als "Pressevertreter" eingesprungen ist.